Recovery/Genesung

Gibt es Heilung oder Genesung, wenn einmal die Diagnose “bipolar / manisch-depressiv” erstellt wurde?

Diese Frage stellt sich vermutlich bald und Ärzte/Psychiater verweisen oft darauf, dass Medikamente ein Leben lang eingenommen werden müssen.
Da denkt man natürlich an eine chronische Erkrankung!
Manche sagen, die Erkrankung wäre nicht heilbar aber behandelbar.
Man könne – gut medikamentös eingestellt – ein erfülltes Leben führen.

Oft führt der Ausbruch der Erkrankung zu einer massiven Veränderung im Lebens für den Betroffenen.
In einer akuten Phase Manie oder Depression kann schon mal viel in Brüche gehen.
Beziehungen, Arbeit, finanzielles Desaster!

Darum ist es besonders wichtig, dem Betroffenen Hoffnung und Zuversicht zu vermitteln.
Ich habe die Diagnose “bipolar” seit 2004, also etwa 15 Jahren.
Begonnen hat alles schon 2001, als ich durch das Ausscheiden aus der damaligen Firma in ein tiefes Loch fiel.
Eine “Major Depression” sollte über eineinhalb Jahre andauern.
Es ging dann auch ohne Job wieder aufwärts, bis sich das Gegenteil einer Depression – eine Manie entwickelte.

Heute kann ich mein Leben wieder genießen, aber es hat lange gedauert und viele Glaubenssätze und Wertvorstellungen mussten über Bord geworfen werden.
Dabei half eine Therapie und viel Erfahrungsaustausch in Selbsthilfegruppen.

Gerne möchte ich meine Erfahrung teilen und anderen Menschen Mut machen.
Diese Hoffnungslosigkeit während einer Depression kenne ich sehr gut.
Mir halfen zum Teil auch  Menschen, die eine Depression überwunden haben und wieder aktiv ins Leben eintauchten.
Dabei spielt nur untergeordnet eine Rolle, ob man wieder voll ins Berufsleben zurückfindet.
Selbstverständlich ist finanzielle Sicherheit ein Thema, aber die Vorstellung, dass man unbedingt wieder 40 Stunden in der Woche arbeiten muss, erlegt einem zu viel Druck auf.

Gerne gebe ich dir Auskunft, wie ich wieder Lebensqualität erlangte!
Melde dich bei mir, oder besuche meine Selbsthilfegruppe!

LG, Hannes
 

Hinterlasse eine Antwort